20. Fachkongress Holzenergie vom 22.-30.09.2020

Holzenergie geht digital!

Vom 22. bis zum 30. September 2020 findet der 20. Fachkongress Holzenergie als Leitveranstaltung des bundesdeutschen Holzenergiemarktes statt. Ziel des Fachkongresses ist es, den Branchenvertretern einen aktuellen Sachstand über die vielfältigen Gesetzesinitiativen zu geben und entsprechende Handlungsempfehlungen im Plenum zu diskutieren, aktuelle Markt-entwicklungen und Projektbeispiele vorzustellen sowie einen breiten Raum für den Erfahrungsaustausch und persönliche Gespräche zu bieten.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Rahmen von COVID-19 haben sich die Veranstalter dazu entschlossen, das 20. Jubiläum vom Holzenergiekongress in ein digitales Veranstaltungsformat umzuwandeln. Das diesjährige Motto lautet: Holzenergie geht digital!

Der Holzenergiekongress "Mit Holzenergie aus der Krise" wird als 7-tägige Veranstaltungsreihe im Zeitraum vom 22.-25.09.2020 und vom 28.-30.09.2020 stattfinden. Jeder Veranstaltungstag besteht aus zwei Sessions. Weitere Informationen finden Sie unter Programm.
Wir informieren Sie darüber, dass der digitale Kongress in deutscher Sprache durchgeführt und nicht übersetzt wird.

Begleitend zum digitalen Fachkongress Holzenergie haben Sponsoren die Möglichkeit, Ihr Unternehmen virtuell während der Sessions sowie durch Unternehmenspräsentationen oder digitale Führungen, welche auf der Kongresswebsite hinterlegt werden, vorzustellen.  Weitere Informationen dazu finden Sie im Ausstellungs- und Beteiligungsangebot.

Der Fachkongress Holzenergie wird vom Fachverband Holzenergie (FVH) im Bundesverband Bioenergie e. V. (BBE) und der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) veranstaltet. Die Veranstaltung wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert.


Pressemitteilungen

13. August 2020

20. Fachkongress für Holzenergie: Digitaler Kongresstag 2

Session 3: Holzgas Erwacht der Holzgas-Markt aus seinem Dornröschenschlaf? Aus Österreich kommen hierfür sehr positive Signale. Zum einen soll es eine verbindliche Quote für die Einspeisung synthetischer Gase ins Gasnetz geben. Mit den bisher anvisierten Anforderungen für Holzgas, wäre diese KWK-Technik durchaus konkurrenzfähig. Zum anderen durch die neue Rolle von Holzgas bei der Produktion synthetischer Kraftstoffe in der Landwirtschaft. Ein Forschungsprojekt der Universität Wien denkt hier von Anfang an in Megawatt-Maßstäben. Session 4: Dezentrale Quartierskonzepte Ohne Wärme geht es nicht. Und wenn sie effizient, erneuerbar und klimafreundlich erzeugt wird, ist es nicht nur in der warmen Stube ein Gewinn. Gerade und zunehmend in urbanen und dicht besiedelten Räumen, aber auch im ländlichen Raum spielen Quartiersversorgungen eine wichtige Rolle. Komfortgewinne und kalkulierbare Wärmepreise sind nur zwei der Vorteile, die sich durch eine Wärmeversorgung im Quartiersverbund ergeben. Und Holz ist hierfür ein prädestinierter Energieträger.

mehr >>

#

06. August 2020

20. Fachkongress für Holzenergie: Digitaler Kongresstag 1

Session 1: Wirtschaftsmotor Holzenergie – klimafreundlich aus der Krise Mit Holzenergie klimafreundlich und wirtschaftsstark aus der Krise. Session 2: Energie- und Altholz – Brennstoffe für die Energiewende 65 % Erneuerbare Energien soll das neue Ziel der europäischen Union werden. Doch wie soll das erreicht werden?

mehr >>

#

22. Juli 2020

Programmankündigung zum ersten digitalen Fachkongress für Holzenergie 2020

20 Jahre Holzenergiekongress. 20 Jahre gelebter Klimaschutz. 20 Jahre Wertschöpfung und Technologieentwicklung. Aber auch 20 Jahre lang gelebte Nachhaltigkeit. Wir können stolz auf uns und unsere Branche blicken. Wir waren erfolgreich und haben nicht nur Deutschland ein gutes Stück näher an die Klimaziele gebracht. Und das immer mit dem Blick auf die Nachhaltigkeit und Prosperität unserer Regionen.

mehr >>

#

16. September 2019

Wie wird Fernwärme erneuerbar? – 19. Fachkongress Holzenergie am 25./26. September 2019 in Würzburg

Wie wird Fernwärme erneuerbar? Im Rahmen des 19. Fachkongresses Holzenergie ist es das Ziel des Themenforums „Fernwärme“, dieser Frage auf den Grund zu gehen sowie über aktuelle Projekte und Optimierungsoptionen zu informieren. Zentrale Fernwärmenetze werden größtenteils über konventionelle Kraft-Wärme-Kopplungs (KWK) -Anlagen auf der Grundlage fossiler Energieträger mit Wärme gespeist. Anlagen, die nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) förderberechtigt sind, stehen zusätzlich nun nach dessen Auslaufen ab 2020 unter zusätzlichem wirtschaftlichem Druck. Folglich gilt es zu klären, welche erneuerbaren Energieträger aus technischer und wirtschaftlicher Sicht die größten Potenziale aufweisen, weiterhin EE-Wärme in Fernwärmenetze einzuspeisen. Eine große Herausforderung von Fernwärmesystemen besteht in der Anpassung auf örtliche Gegebenheiten. Die Wärmeerzeugung auf der Basis holzartiger Biomasse liefert hier vielversprechende Bereitstellungspotenziale.

mehr >>

#

02. September 2019

Biomasse als Entwicklungspontezial für Namibia - Namibische Delegation auf dem 19. Fachkongress Holzenergie am 25./26. September 2019 in Würzburg

Namibia leidet unter der Verbuschung von Farmland auf einer Fläche von 30 Mio. ha (Größe Italiens), wodurch massive ökonomische und ökologische Schäden entstehen. Zu den gravierendsten Folgen der Verbuschung gehören eine reduzierte Tragfähigkeit des Weidelandes, eine geringere Grundwasserneubildung und Biodiversität durch den Verlust von Lebensräumen. Trotz aller Bemühungen übersteigt das Wachstum

mehr >>

#