Presse

14. September 2020

20. Fachkongress für Holzenergie: Digitaler Kongresstag 7

Session 11: Holz- und Pflanzenasche - Der Einsatz von Holzasche bei der nachhaltigen Bewirtschaftung von land- und forstwirtschaftlichen Flächen ist seit vielen Jahren etabliert. Aber wie steht es um alternative Verwertungswege? Wie müssen Aschen gesammelt und für die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten aufbereitet werden? Liegt vielleicht die große Chance einer umfangreichen Verwertung im Baubereich? Dies sind zentrale Themen in der Session „Holz- und Pflanzenasche“. Session 12: Negative CO2-Emissionen durch Bioenergie - „Ohne negative Emissionen werden wir den Klimawandel nicht aufhalten“ – so liest sich der 1,5°C-IPCC-Sonderbericht vom Oktober 2018. Nur durch den massiven Einsatz von „Carbon Dioxid Removal“ (CDR)- Technologien, also der breit angelegten Entnahme von CO2 aus der Atmosphäre, wird eine Zielerreichung des 1,5°C-Paris-Ziels wahrscheinlicher. Neben Maßnahmen wie Aufforstung, Landrenaturierung und Kohlenstoffsequestrierung in Böden, wird auch BECCS (Bioenergy-Carbon-Capture-and-Storage) eine große Zukunft beschrieben.

mehr >>

#

14. September 2020

20. Fachkongress für Holzenergie: Digitaler Kongresstag 6

Session 9: Grüne Fernwärme - altbekannt und immer mehr auf dem Vormarsch. Selbst die erneuerbare Energien Richtlinie sieht vor, den Ausbau erneuerbarer Energien in der Fernwärme zu steigern. Aufgrund der Temperaturerfordernisse bietet sich Holzenergie hierbei als idealer Brennstoff an. Jedoch ist es nicht zwingend erforderlich, dass Holz die Wärme allein bereitstellen muss Session 10: Prozesswärme - Dass man mit Holz ordentlich einheizen kann, ist seit längerem schon im Industriesektor bekannt. Im Hinblick auf die Energie- und Klimaschutzziele der Bundesregierung wird immer deutlicher, dass man auch in der Industrie Lösungen zur Defossilisierung der Energieversorgung benötigt. Nicht zuletzt deshalb hat die Bundesregierung ihre Fördersystematik im industriellen Bereich auch für Holzenergie geöffnet.

mehr >>

#

27. August 2020

20. Fachkongress für Holzenergie: Digitaler Kongresstag 5

Session 7: Nachhaltigkeit & RED II Nachhaltigkeit! Seit 300 Jahren gelebte Praxis in der Forstwirtschaft. Mit der erneuerbaren Energien Richtlinie (Richtlinie (EU) 2018/2001) muss die Nachhaltigkeit für forstliche Biomasse im Energiebereich auch dokumentiert werden. Der Umsetzungsprozess der europäischen Richtlinie in nationales Recht ist derzeit in vollem Gange. Doch was bedeutet das für die deutsche Forstwirtschaft? Wie funktioniert die Zertifizierung eines Biomasseheizwerkes und welche neuen Entwicklungen betreffen die Holzenergie über die RED II hinaus? Session 8: Umwelt- und Abgastechnologien Die Sauberkeit von Holzenergieanlagen ist essenziell für die allgemeine Akzeptanz in der Gesellschaft. Nicht um sonst gibt es diverse Regelungen und Anforderungen an Holzenergieanlagen und Energieerzeugungsanlagen im Allgemeinen. Umso wichtiger ist, es die Technologien zur Reinigung von Abgasen und Unterhaltung der Infrastruktur weiterzuentwickeln und zu optimieren. Diesem Thema widmet sich das Forum Umwelt- und Abgastechnologien am Montag, den 28.09.2020.

mehr >>

#

25. August 2020

20. Fachkongress für Holzenergie: Special Session zum Thema Schadholz

Der Klimawandel schlägt auch im Wald voll durch. Dürren, Käferkalamitäten und ungekannte Waldbrände sind nur drei Symptome des fortschreitenden Klimawandels. Das Ergebnis sind Unmengen an Schadholz, dass stofflich nicht mehr genutzt werden kann. Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) schätzt Flächen von mindestens 180.000 ha im Jahr 2019 in Deutschland, die von Schadereignissen betroffen sind. Was mit dem ganzen Holz geschehen soll, ist teilweise fraglich. Die Preise sind im Keller und die Absatzwege stocken.

mehr >>

#

17. August 2020

20. Fachkongress für Holzenergie: Digitaler Kongresstag 3

Für die aus der EEG-Förderung ab 2020 auslaufenden Holzheizkraftwerke und auch für potentielle Neuanlangen besteht die Notwendigkeit, ökonomische und umweltrelevante Perspektiven durch innovative Post-EEG-Geschäftsmodelle aufzuzeigen und somit auch bedeutende Beiträge dieser Anlagen zum Klima- und Umweltschutz abzusichern und weiterzuentwickeln. Anlagenbetreiber benötigen daher dringend das Know-how und diesbezüglichen fachlichen Input, mit welchen neuen Geschäftsmodellen bestehende Holzheizkraftwerke über 2020 hinaus effizient und nachhaltig betrieben werden können und welche zusätzlichen Einkommensquellen für Neuanlagen zur Verfügung stehen. Der digitale 20. Fachkongress für Holzenergie bietet hierzu zwei topaktuelle Sessions zum Thema „Bio2020Plus – Post-EEG-Geschäftsmodelle für Bestands- und Neuanlagen“ am 24.9.2020 an.

mehr >>

#