Vortragende auf dem Fachkongress

Übersicht der Referenten


#
Andreas L├╝cke

Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V. (BDH), Huptgeschäftsführer/ Koordinator der Initiative Holzwärme (IH)

Andreas Lücke ist seit 2007 Hauptgeschäftsführer des BDH. Zuvor war er seit 1993 als Geschäftsführer des Industrieverbandes tätig. Daneben ist Lücke Sekretär des Departments Market Research and international Markets im europäischen Dachverband ehi (Association of the European Heating Industry).
Lücke began seine Karriere 1983 als stellvertretender Leiter des wissenschaftlichen Institutes CIEDLA der Konrad-Adenauer-Stiftung in Buenos Aires. Es folgten Stationen beim Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) zunächst als Referent, später als Geschäftsführer im Ostausschuss der Deutschen Wirtschaft. Während seiner Tätigkeit beim BDH übernahm Lücke von 1993 bis 1998 parallel die Geschäftsführung der Vereinigung der deutschen Zentralheizungswirtschaft (VdZ). Von 1993 bis 2002 war er zudem Generalsekretär der European Boiler Association (EBA).
Andreas Lücke ist gelernter Bankkaufmann und Master of Arts in Economics (TCU Fort Worth Texas). Er ist 1955 geboren, verheiratet und hat drei Kinder.

#
Stefan Maier

VYNCKE Deutschland

1990-96: Diplomstudiengang Maschinenbau an der Universität Stuttgart

1997-2000: VYNCKE NV, Belgien, Lieferant von Energieanlagen auf Basis von Feststoffverbrennung

Projektingenieur für deutschsprachige und internationale Projekte

2000-2002: Balta Orient, Wollgarnspinnerei in der Türkei:
Geschäftsführer
Optimierung der Produktion

Aufbau einer neuen Fabrik

2003-heute: VYNCKE NV

Leiter VYNCKE DEUTSCHLAND in Neuhausen a.d.F.

Vertrieb deutschsprachige Kunden

Customer Service Management

Mitglied internationales Management Team Meeting

Mitglied Steering Commitees von XANT (Windturbinen)

Key-Account Management Holzwerkstoffindustrie in Europa

#
Dr. Werner Neumann

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND)

Promotion 1986 Dr. phil. nat zu Teilchenbeschleunigern 

Über 20 Jahre Leiter des Energiereferats der Stadt Frankfurt am Main 

Seit 2014 Sprecher des Bundesarbeitskreis Energie des BUND (ehrenamtlich)  

hierbei Entwicklung des BUND Zukunftsenergiekonzeptes 
und der Position des BUND zu energetischer Nutzung von Biomasse 
(nachhaltig, effizient (KWK), emissionsreduziert, Flexibilität 
durch Speicherfähigkeit)  

Bezug zu Bioenergie durch eigene Holzpelletsheizung 
und Konzipierung von Holzheizungen 
u.a. für Kinderdörfer in Hessen und in Belarus 
sowie Betreung der KWK-Kampage des BUND Hessen,  
auch zu Holzvergaser-KWK.  

Ehem. Vorstandsmitglied im Grüner Strom Label e.V. 
dabei auch Entwicklung von Zertifikatskriterien zu  
Strom aus Biomasse.  

#
Bastian Olzem

Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW)

Geboren 1975 in Aachen

1997 - 2001 Studium der Agrarwissenschaften Universität Bonn, Abschluss Dipl.-Ing. agr.

2002 - 2006 Deutscher Bauernverband e.V. Bonn/Berlin, Referatsleiter Energiepolitik

2006 - 2007 WLV Service GmbH Münster, Vertriebsmitarbeiter u. Berater Energie/EE/Biogas

2007 - 2014 Fachverband Biogas e.V. Hauptstadtbüro Berlin, Referatsleiter Politik und politischer Pressesprecher

seit 04/2014 Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., Fachgebietsleiter Kraft-Wärme-Kopplung und Wärmenetzsysteme

#
Dr. Annett Pollex

Deutsches Biomasse Forschungs Zentrum (DBFZ)

Frau Dr. Annett Pollex studierte an der TU Dresden Chemie. Nach ihrem Abschluss als Diplomchemiker promovierte sie im Fach Organische Chemie unter Prof. Martin Hiersemann. Nach ihrem Abschluss im Jahr 2006 setzte sie ihre Forschungen bei einem PostDoc-Aufenthalt am Bios21-Institut in Melbourne (Australien) fort. Nach ihrer Rückkehr nach Deutschland wechselte sie an das Deutsche Biomasseforschungszentrum in Leipzig, wo sie seit 2010 tätig ist. Als promovierte Chemikerin befasst sie sich in der Arbeitsgruppe Innovative Festbrennstoffe mit der Zusammensetzung nichtholzartiger Biomassen und deren Auswirkung auf das thermochemische Konversionsverhalten sowie die Eigenschaften und Anwendbarkeit der gebildeten Konversionsprodukte. Sie koordiniert und bearbeitet zahlreiche nationale und internationale Forschungsprojekte. Darüber hinaus ist sie wissenschaftliche Ansprechpartnerin für das Analytiklabor des DBFZ.