Deutsche Version English Version
 
Würzburg, 16.07.19

Holzenergie im Klimaschutz - 19. Fachkongress Holzenergie am 25./26. September 2019 in Würzburg

Der globale Klimaschutz und eine sozialverträgliche Energiewende gehören zu den zentralen und bedeutendsten gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Die energetische Nutzung von Holz leistet bereits heute einen großen Beitrag auf dem Weg zur Erreichung der Klimaziele.
Im Rahmen des 19. Fachkongresses für Holzenergie setzen wir uns eingehend mit den wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen der Holzenergie auseinander und zeigen die „Handlungsnotwendigkeiten für die Holzenergie als Beitrag für einen effizienten Klimaschutz“ auf:


•    Begrüßung und Einführung,
        Matthias Held, Geschäftsführer Fachverband Holzenergie
        (FVH) im Bundesverband Bioenergie e. V.

•    Handlungsnotwendigkeiten für die Holzenergie als Beitrag für einen effizienten Klimaschutz
        Bernd Heinrich, Vorstand Bundesverband Bioenergie e. V.

•    Holzenergie – Job- und Innovationsmotor für die Energiewende und den Klimaschutz
        Rudolf Escheu, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft,
        Landesentwicklung und Energie

•    Holzenergie im Rahmen des Klimaschutzgesetzes – Maßnahmenvorschläge des BMEL
        Dr. Volker Niendieker, Bundesministerium für Ernährung
        und Landwirtschaft
   
•    Holzenergie im Spannungsfeld zwischen Energie- und Klimapolitik
        Prof. Dr. Daniela Thrän, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung
        GmbH – UFZ

•    Hochtemperaturspeicher und Holzenergie als Lösungsoptionen für die Dunkelflaute –                       Redundanz für fluktuierende Erneuerbare Energien
        Alexander Voigt, Lumenion Energy

Nutzen Sie noch bis zum 23.08.2019 die Möglichkeit sich zum Frühbuchertarif zum Fachkongress Holzenergie 2019 anzumelden.

Der Fachkongress wird in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie sowie dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten veranstaltet. Wie in den Vorjahren erwarten wir branchenübergreifend über 250 Kongressbesucher.