DE/EN
 
München, 12.07.18

INTERFORST - Leitmesse für Forsttechnik und Forstwirtschaft

Die INTERFORST, internationale Leitmesse für Forsttechnik und Forstwirtschaft, biegt auf die Ziellinie ein. Vom 18. bis 22. Juli präsentieren auf dem Münchner Messegelände mehr als 450 Aussteller aus rund 25 Ländern Lösungen aus der gesamten Logistikkette, von der Aufforstung über die Holzernte bis hin zum Sägewerk. Daneben gibt es ein hochkarätiges Rahmenprogramm mit Foren, Sonderschauen und einem wissenschaftlichen Kongress.

Alle vier Jahre ist die INTERFORST die Investitions- und Innovationsplattform der Forst- und Waldbranche. Auf rund 70.000 Quadratmetern Fläche gibt sie einen umfassenden Überblick über aktuelle Technologien und Dienstleistungen für das Cluster Forst und Holz. Das The-menspektrum reicht von Walderneuerung und -pflege über Holzernte, -bearbeitung und -energie bis hin zu Transportfahrzeugen, Arbeitsschutz und Informationstechnologie im Forst. Gezeigt werden u.a. entsprechende Maschinen, Geräte, Anlagen und sonstige technische Hilfsmittel bis hin zu IT Lösungen. Der Großteil der INTERFORST findet auf dem Freige-lände der Messe München statt, zusätzlich genutzt wird die 11.000 m² große Halle B6.

An den fünf Messetagen werden rund 50.000 Besucher aus über 70 Ländern erwartet. Die Besucher kommen aus allen Bereichen der Wald- und Forstbranche sowie der Holz- und Sä-geindustrie.
Das Rahmenprogramm der INTERFORST 2018 ist ebenso breit gefächert wie das Ausstel-lungsangebot. Es besteht aus Foren, Sonderschauen, einem wissenschaftlichen Kongress sowie diversen Maschinenvorführungen und reicht thematisch von der Begründung bis zur Holzverwertung. Übergeordnete Schwerpunktthemen, sowohl im Ausstellungsbereich wie auch im Rahmenprogramm, sind Digitalisierung, Klimawandel, nachhaltige Waldbewirtschaf-tung und Arbeitssicherheit.


Weitere Informationen: www.interforst.com