Digitaler Kongresstag 2 - 21. Fachkongress Holzenergie vom 20.- 23. September 2021

10. August 2021

 

Digitaler Kongresstag 2 (Session 4+5+6) am 21.09.2021 

09:00-11:00 Uhr     Session 4: Grüne Wärme - Status Quo und Weiterentwicklung für
                                                   die Erreichung der Klimaziele?

11:30-13:30 Uhr     Session 5:  Zukunftsweisende Konzepte für Holzenergie-KWK
                                                     Anlagen

14:30-16:30 Uhr    Session 6: Holzpotenziale und Ressourceneffizienz für die
                                                   energetische Nutzung?

Der zweite Tag des Kongresses steht im Licht der zukunftsweisenden Themen der erneuerbaren Wärmewende, neuer innovativer Konzepte für die Kraftwärmekopplung und des aktuell viel diskutierten Themas der Verfügbarkeit von Holzbiomasse sowie der nachhaltigen Bereitstellung und der möglichst effizienten Verwertung.

Zu Session 4 „Grüne Wärme – Status Quo und Weiterentwicklung für die Erreichung der Klimaziele“ werden Sie Neuigkeiten zur Wärmewende erfahren. Der Holzenergie als größter Faktor in der Wärme aus Erneuerbaren Energien wird auch zukünftig eine Schlüsselfunktion zukommen. Sebastian Henghuber, Geschäftsführer der MW Biomasse AG und FVH Vorstand im Bundesverband Bioenergie e.V., wird Sie durch diese Session führen. Eingangs stellt er den Status Quo dar und berichtet über die aktuellen Entwicklungen des Sektors. Er wird aus seiner reichhaltigen Erfahrung aus diversen Wärmeprojekten sowie über die Möglichkeiten der modernen leitungsgebundenen Wärme aus Holzenergie berichten. Anschließend wird Andreas Lücke vom Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie mit seinem Vortrag „Holz – die große erneuerbare Energie“ die Relevanz der Holzenergie im Wärmesektor betrachten, ohne die eine wirkungsvolle CO2 Reduktion im Gebäudesektor nicht machbar sein wird. Im dritten Beitrag der Session trägt Bastian Olzem vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. vor. Hier geht es um die leitungsgebundene grüne Wärme in unseren Fernwärmenetzen. Er wird über die Potenziale und aktuellen Kosten sowie die Umsetzung aktueller Projekte referieren. Die jüngst vorgestellte Bundesförderung für erneuerbare Wärmenetze (BEW) wird thematisiert und diskutiert. Aus der Praxis berichten Herr Burkhard Warmuth und Volker Röder von der Wärme Hamburg GmbH, wie die Wärme einer Großstadt dekarbonisiert werden kann und welche Hürden es dabei zu berücksichtigen gibt.

Die Session 5 „Zukunftsweisende Konzepte für Holzenergie-KWK-Anlagen“ wird Ihnen von Dr. Torsten Gabriel von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), unserem Mitveranstalter des Fachkongresses, moderiert. Der erste Vortrag erfolgt durch Dr. Hermann Hansen, FNR, mit einem Vortrag zu Wertschöpfung für Land- und Forstwirtschaft sowie Kommunen durch die Energieholznutzung. Aus der Energieholznutzung können sich bei dem volatilen Holzmarkt zusätzlich Einnahmen generieren lassen, weshalb dies für viele Akteure ein interessantes Feld in Kombination mit modernen Holzenergieanlagen ist. Martin Dotzauer vom Deutschen Biomasseforschungszentrum berichtet im Anschluss über neue Geschäftsfelder in einer Post-EEG Zeit für KWK-Bestandsanlagen. Hier werden Modelle vorgestellt, wie Sie alte Bestandsanlagen nach 20 Jahren EEG-Vergütung ökonomisch weiterbetreiben können. Marcel Huber, SYNCRAFT Engineering, stellt zur Abrundung der Session die besonderen Kraftwerke des Unternehmens vor. In ihnen wird nicht nur Wärme und Strom produziert, sondern auch Holzkohle. So werden diese Kraftwerke zu tatsächlichen CO2-Senken.

In der Session 6 erwarten Sie spannende Vorträge und Diskussionen zum Thema Holzpotenziale und Ressourceneffizienz für die energetische Nutzung. Julia Möbus vom Deutschen Säge- und Holzindustrie Bundesverband wird durchdieses in der letzten Zeit intensiv diskutierte Thema führen. Bernd Heinrich, Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF), der wie Frau Möbus im Vorstand des BBE eine wichtige Rolle einnimmt, stellt die Charta für Holz 2.0 dar und die Aktivitäten der Arbeitsgruppe zum Thema Ressourceneffizienz. Kommend von dem übergeordneten Blick auf Bundesebene wird daraufhin Dr. Roland Bauböck von der Georg-August-Universität Göttingen die Holzpotentiale auf Landkreisebene betrachten und vorstellen. In Zeiten, in denen viel über die nachhaltige Verfügbarkeit von Holz gestritten wird, ein wichtiges Instrument. Damit einer der unumstrittenen Vorteile der Holzenergie voll ausgespielt werden kann, ist es unerlässlich, dass Holzhackschnitzel ordentlich gelagert werden. Hierzu wird Dr. Daniel Kuptz vom Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe über aktuelle Erkenntnisse aus Forschung und Normung referieren. Beenden wird den zweiten Tag Malte Trumpa, Bundesverband Bioenergie, mit einem Blick in die Ferne nach Afrika. Auch wenn man es auf den ersten Blick nicht vermuten mag, bieten Länder wie Namibia u.a. enorme Holzpotenziale aus der Landschaftspflege. Die offene Savannenlandschaft droht dort zu verbuschen, was zu einer Degradation der Flächen führt und die bestehenden Lebensräume der Tiere einschränkt. Durch die Entbuschung werden enorme Rohstoffpotenziale generiert, die möglichst effizient eingesetzt und vermarktet werden wollen.

Weitere Informationen zum ersten Veranstaltungstag finden Sie im Anhang. Das vollständige Programm sowie einen Überblick der bestätigten Moderatoren und Referenten des 21. Fachkongresses für Holzenergie finden Sie auf unserer Website.

Werden Sie Gold-oder Silberpartner!

Als die Leitveranstaltung des bundesdeutschen Holzenergiemarktes gilt der Kongress als Indikator der aktuellen Marktentwicklung und richtungsweisend für künftige Trends. Unternehmen und Verbänden, die sich bereits erfolgreich im Holzenergiemarkt engagieren oder den Markteinstieg planen und dies auch im Marketing kommunizieren möchten, bietet der Fachkongressauch im digitalen Format die Möglichkeit, sich adäquat zu präsentieren. Weitere Informationen finden Sie in unserem Beteiligungsangebot.

Gold-Partner und Unterstützer:

Silber-Partner:

Veranstalter:

Veranstalter.JPG

Kontakt:

Elisa Kastner
Referentin für Veranstaltungen & Marketing

Bundesverband Bioenergie e.V. (BBE)
Hauptstadtbüro Bioenergie
EUREF-Campus 16
D-10829 Berlin

Tel. +49 (0)30/275 81 79-25
E-Mail: xnfgare@ovbraretvr.qr
www.fachkongress-holzenergie.de
www.fachverband-holzenergie.de