Digitaler Kongresstag 1 - 21. Fachkongress Holzenergie vom 20.- 23. September 2021

03. August 2021

 

Digitaler Kongresstag 1 (Session 1+2+3) am 20.09.2021 

09:00-11:00 Uhr     Session 1: Wirtschaftsmotor Holzenergie – klimafreundlich aus der
                                  Krise

11:30-13:30 Uhr     Session 2:  Podiumsdiskussion im Spannungsfeld von
                                  Energiewende, Klimaschutz, Naturschutz und Akzeptanz

14:30-16:30 Uhr     Session 3: Nachhaltigkeit & RED II

Holzenergie ist nicht nur Fachthema für Technik- und Energieexperten, sondern eingebettet in die politischen Debatten zu Klimaschutz und Energiewende, Natur- und Umweltschutz und der Frage nach unserem zukünftig klimaneutralen Wirtschaftsmodell. Die drei Sessions am Eröffnungstag des Fachkongresses Holzenergie widmen sich dem politischen Rahmen und den großen Fragen im Spannungsfeld der Holzenergie: Herausforderung Klimaschutz, Verpflichtung zur Nachhaltigkeit sowie gesellschaftliche Erwartungen und Akzeptanz.

Session 1 beleuchtet die Rolle der Holzenergie in einem klimaneutralen und kreislaufbasierten Wirtschaftssystem. Mit fortschreitendem Klimawandel wird ein schneller und effektiver Klimaschutz in allen Wirtschaftsbereichen immer notwendiger. Gleichzeitig muss die wirtschaftliche Grundlage und Wertschöpfung erhalten werden. Bernd Heinrich vom Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) und Vorstand im Bundesverband Bioenergie e.V. (BBE) wird die Rolle der Holzenergie in den Rahmen des Green Deal der EU einbetten und aufzeigen, welche Konsequenzen sich aus den vielfältigen Vorschlägen der EU für die energetische Holznutzung ergeben. Die ganzheitliche Betrachtung der Klimaschutzwirkung des Waldes und von Holzenergie wird im Mittelpunkt des Vortrages von Prof. Dr. Ernst-Detlef Schulze, Max-Plank-Institut für Biogeochemie, stehen. Von der EU-Kommission wird Dr. Johannes Baur aus der Generaldirektion Energie die Rahmenbedingungen für den Ausbau der Holzenergie, die von der EU durch die Erneuerbare Energien Richtlinie II sowie deren aktuelle Überarbeitung vorgegeben werden, vorstellen. Aus Sicht der Waldbesitzer wird Dr. Irene Seling, Geschäftsführerin der AGDW – Die Waldeigentümer, den Zusammenhang zwischen Waldnutzung, Klimaschutz und der Bedeutung der Holzenergie darstellen.

In Session 2 werden in einer Podiumsdiskussion die gesellschaftlichen Akzeptanzfragen für Holzenergie debattiert. Nach der Begrüßung durch Dr. Torsten Gabriel vom Mitveranstalter, der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), werden Christoph Thies (Greenpeace), Dr. Rainer Schrägle (Technologica GmbH und Vorstand im Bundesverband Bioenergie), Dr. Werner Neumann (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland), Stefan Pratsch (Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten), Dr. Susanne Winter (WWF Deutschland) und Prof. Dr. Ernst-Detlef Schulze (Max-Plank-Institut für Biogeochemie) die für die gesellschaftliche Akzeptanz der Holzenergie entscheidenden Fragen diskutieren. Dabei wird die Holzenergie im Verhältnis zu den Ansprüchen des Natur- und Umweltschutzes eingeordnet und mögliche Synergien sowie Zielkonflikte im Dreieck Klimaschutz, Naturschutz und Bioökonomie beleuchtet.

Die auf Holzenergieanlagen zukommenden gesetzlichen Nachhaltigkeitsanforderungen werden in Session  3 beleuchtet. Basierend auf der Erneuerbare Energien Richtlinie II der EU werden Holzenergieanlagen zukünftig Nachweise über Rohstoffherkünfte und Treibhausgaseinsparungen erbringen müssen. Die gesetzlichen Grundlagen und Anforderungen an die Nachhaltigkeit von Biomasse wird Florens Dittrich aus dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten vorstellen. Wie die rechtlichen Vorgaben durch eine Zertifizierung erfüllt werden können und welche Schritte dafür zu unternehmen sind, legt Thomas Siegmund vom Zertifizierungssystem SUSTAINABLE RESOURCES Verification Scheme (SURE) dar. Zu den Auswirkungen der neuen Nachhaltigkeits- anforderungen in der Praxis werden zwei Erfahrungsberichte folgen: Hendrik Bauer von der Brüning Group Germany GmbH wird berichten, wie sich die Vorgaben in der täglichen Arbeit eines Brennstofflieferanten auswirken. Von der OmniCert Umweltgutachter GmbH wird Harald Heinl schließlich über den Ablauf der Zertifizierung aus der Erfahrung einer Zertifizierungsstelle berichten.

 

Weitere Informationen zum ersten Veranstaltungstag finden Sie im Anhang. Das vollständige Programm sowie einen Überblick der bestätigten Moderatoren und Referenten des 21. Fachkongresses für Holzenergie finden Sie auf unserer Website.


Werden Sie Sponsor!

Als die Leitveranstaltung des bundesdeutschen Holzenergiemarktes gilt der Kongress als Indikator der aktuellen Marktentwicklung und richtungsweisend für künftige Trends. Unternehmen und Verbänden, die sich bereits erfolgreich im Holzenergiemarkt engagieren oder den Markteinstieg planen und dies auch im Marketing kommunizieren möchten, bietet der Fachkongressauch im digitalen Format die Möglichkeit, sich adäquat zu präsentieren. Weitere Informationen finden Sie in unserem Beteiligungsangebot.

Tagespartner Montag, 20.September 2021:

SURE_.JPGDas SUSTAINABLE RESOURCES Verification Scheme (SURE)

SUSTAINABLE RESOURCES Verification Scheme GmbH (kurz: SURE) mit Sitz und Bonn ist ein neues Zertifizierungssystem, dass den Wirtschaftsbeteiligen in der Bioenergie-Branche eine praktikable, unabhängige und zuverlässige Lösung für den Nachweis nachhaltiger Bioenergie gemäß den Anforderungen der RED II
                                                           bzw. der Biomassestrom
                                                           Nachhaltigkeitsverordnung (BioSt-NachV) bietet.

                                                          Als „Full Scope“-System ermöglicht SURE die
                                                          Zertifizierung der gesamten Lieferkette von der
                                                          Biomasseproduktion, der Verarbeitung, dem
                                                          Transport bis hin zur Nutzung der Biomasse für
                                                          die Strom- und Wärmeerzeugung in Biomasse-
                                                          und Biogasanlagen. 

 

Veranstalter:

Veranstalter.JPG

 

 

Kontakt:

Elisa Kastner
Referentin für Veranstaltungen & Marketing

Bundesverband Bioenergie e.V. (BBE)
Hauptstadtbüro Bioenergie
EUREF-Campus 16
D-10829 Berlin

Tel. +49 (0)30/275 81 79-25
E-Mail: xnfgare@ovbraretvr.qr
www.fachkongress-holzenergie.de
www.fachverband-holzenergie.de